News

Fachartikel: Den Schwung mitnehmen – Die „Habenseite“ der Pandemie

AccessMM-Vorstand Dr. Riedl und Werner Kotschenreuther berichten über eine empirische Studie unter HR-Managern. Der Fachbeitrag ist in der Mai-Ausgabe von Betriebliche Prävention veröffentlicht.

Neue Formen der Arbeitszeitgestaltung, Flexibilisierung der Beschäftigungsverhältnisse, Ermöglichung von Homeoffice – vieles, was heute unter dem umfassenden Oberbegriff New Work thematisiert wird, ist alles andere als neu. In den Unternehmen sind es die Human-Resource-Manager mit vertieften Kenntnisse der Organisationspsychologie, die den Nutzen solcher Organisationskonzepte seit langem kennen. Sie wissen, dass vor allem jüngere und besser gebildete Mitarbeiter zunehmend mehr Flexibilisierung des Arbeitsorts, der Arbeitszeit und der Arbeitsprozesse wünschen. In der Breite der Wirtschaft ist aber New Work noch lange nicht angekommen. Wohl hat sich eine eigene Consultingrichtung mit Fokus auf New Work gebildet, die für sich selbst den Abschied vom klassischen Büroarbeitsplatz mit „Schreibtisch, Topfpflanze und fester Frühstückspause um 9.30 Uhr“ durchgesetzt hat. Stattdessen wird in flexiblen Teams gearbeitet, der Arbeitsplatz ist dort, wo es die Aufgabe erfordert, mal beim Kunden, mal bei Kollegen, teils unterwegs und teils zu Hause. Der Kontakt findet ganz selbstverständlich unter Nutzung sämtlicher digitaler Devices und Netze statt. Der Arbeitsvollzug orientiert sich am Projektfortschritt und an Zeitvorgaben für die Projekterledigung statt an reglementierten Arbeitszeiten.

Der vollständige Artikel kann über diesen Link bezogen werden.

Tags: , , , , , ,
Nächster Beitrag
Studie zur Digitalisierung in Deutschland 2022 erschienen; Vorstellung am 5. April im AccessMM Business Talk
Vorheriger Beitrag
New OA-article released: A new acceptance model for artificial intelligence with extensions to UTAUT2
Ähnliche Beiträge

„Digitalisierung – Deutschland 2022“ AccessMM Business Talk vom Di. 5. April (online)

Die neue AccessMM-Studie zur Digitalisierung Deutschlands aus Sicht der Bevölkerung ist fertig! Dr. Joachim Riedl, Dr. Frank Schäfer und Dr. Stefan Wengler stellten in kurzweiliger Form die interessantesten Inhalte vor: das Urteil der Bevölkerung zum Stand der Digitalisierung, das Nutzungsverhalten und die mit der Digitalisierung verbundenen Erwartungen und Befürchtungen. Im…
Read more

Studie zur Digitalisierung in Deutschland 2022 erschienen; Vorstellung am 5. April im AccessMM Business Talk

Regierung und Wirtschaft haben die Menschen nicht gefragt, ob sie einen digitalen Wandel ihres Alltags wollen und welche Chancen bzw. Risiken sie persönlich mit der Digitalisierung verbinden. Dies tut die vorliegende Studie. Sie beschreibt die Einschätzung der deutschen Bevölkerung zur Digitalisierung, das Urteil zum Ausbaustand im Inland, das Nutzungsverhalten und…
Read more
Menü