Positionierungsmodell für Marken

Joachim Riedl, Sebastian Zips
in: planung & analyse, Ausgabe 2/2015, S. 38-42

Eines der wichtigsten Instrumente zur Analyse und Visualisierung der strategischen Wettbewerbsposition stützt sich auf die empirische Ermittlung mit Hilfe von differenzierten Choice Criteria. Mit geeigneten multivariaten Analysemethoden wird die Realmarkenposition in mehrdimensionalen Wahrnehmungsräumen abgebildet. Für die Berechnung der Positionswerte gibt es verschiedene Alternativen. Diese werden in dem Beitrag diskutiert.

Ein Addendum zu dem Beitrag in der Zeitschrift planung & analyse können Sie hier herunterladen.

Download

Der Originalbeitrag kann direkt beim Verlag bezogen werden.

Tags: , , ,
Ähnliche Beiträge
Menü